Kleines Geschenk für Hundebesitzer

Meine Freundin liebt Hunde und hat natürlich auch einen! Wenn ich nachher bei ihr vorbeischaue, bringe ich diesmal etwas für Frauchen und Hund mit. Dieses kleines Geschenk eignet sich für alle Hundebesitzer und braucht keine überflüssige Verpackung. Es ist schnell gemacht, spart Geschenkpapier und hat, wenn alle Leckerli vertilgt sind, auch noch ein zweites Leben. Die Zutaten:

  1.  Ein Beutel Lieblingsleckerli (die hat mein Hund Argos für den Kollegen beigesteuert. Danke, mein Kleiner!)
  2.  Ein japanisches Furoshiki (風呂敷) oder ein normales Nickituch mit ca. 45-50 cm Kantenlänge

In Japan kennt man Furoshiki als traditionelle Geschenkverpackung, benutzt die Tücher aber auch als allzeit verfügbare Tasche, Tischtuch, Verpackung für die Brotbox. Sehr umweltfreundlich!

So verpackt Ihr das Mitbringsel

Breitet also das Tuch aus, die Rückseite des Stoffs zeigt nach oben. Legt die Leckerli (den Kauknocken, das Hundespielzeug) in die Mitte.

Breitet ein Furoshiki oder Nickytuch aus und legt das Geschenk in die Mitte
Breitet ein Furoshiki oder Nickytuch aus und legt das Geschenk in die Mitte

Dann ergreift Ihr die zwei Ecken des Tuchs, die vor Euch liegen, und knotet damit einen Kreuzknoten (japanisch: Ma-Musubi). Zieht dabei die Schlinge soweit zu, dass nur eine schmale Öffnung unter dem Knoten bleibt. Warum ein Kreuzknoten: Er ist besonders dekorativ, denn die Stoffenden zeigen schön ordentlich in entgegengesetzte Richtungen. Mit einem Trick lässt sich der Knoten auch schnell wieder lösen. Details zeigt Euch diese Schritt-für-Schritt Anleitung für den Ma-Musubi (真結び).

Knotet einen Kreuzknoten. Die Öffnung darunter ist klein (hier um 90° gedreht)
Knotet einen Kreuzknoten. Die Öffnung darunter ist klein (hier um 90° gedreht)

Dann dreht Ihr das Tuch um 180° und knotet mit den verbliebenen Enden einen Kreuzknoten, der aber eine etwas weitere Schlinge offen lässt.

Der zweite Knoten bildet den Henkel, die Schlinge ist weiter.
Der zweite Knoten bildet den Henkel, die Schlinge ist weiter.

Zieht diesen Knoten jetzt durch die Schlinge des ersten Knotens – und Ihr habt einen kleinen, dekorativen Geschenkbeutel.

Das fertige Mitbringsel.
Das fertige Mitbringsel.

Was wird später aus dem Tuch?

Beim Gassi-Gehen kommt das Tuch gleich wieder zum Einsatz: Zieht zwei Ecken durch zwei Gürtelschlaufen Eurer Jeans, so dass es mit der Stoffrückseite nach außen herunterhängt. Dann verknotet Ihr je einen herunterhängenden Zipfel mit dem nächstliegenden, der aus der Gürtelschlaufe zeigt. Fertig ist eine Gürteltasche für Schlüssel, Taschentuch, Handy oder Leckerli. Was man mit Hund unterwegs so braucht. Vielleicht ist Euer Hund aber auch auch eitel und sieht sich gerne mit einem Nickytuch um den Hals 😉 Unser Furoshiki passt einem kleinen Hund ganz bequem.

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.