Vor kurzem ist mir dieses praktische Teil in die Hände gefallen. Mit seinen Außenmaßen von 25 * 14 * 11 cm eignet es sich perfekt als Kulturbeutel (gibt es das Wort eigentlich noch oder ist es eher sowas von 50er Jahre?). Innen gibt es zwei Fächer, der Deckel ist verschließbar.

Früher hat eine externe Festplatte mit Standfuß darin gewohnt, die die Technik inzwischen überholt hat. Die Tasche ist zwar aus Kunststoff und Textilien und bestimmt kein Musterbeispiel für nachhaltige Produktion: dafür ist sie einfach zu alt. Aber sie ist da! Perfektes Upcycling ist für mich die Weiterverwendung vorhandener Dinge, deren erster Zweck obsolet geworden ist. Also wird aus der Festplatten-Transporttasche ein nerdiger Kulturbeutel. Schaut mal in Eure Bestände: Da gibt es Täschchen, in denen Mäuse oder Kabel geliefert werden. Vielleicht wird daraus ja ein Kosmetiktäschchen oder Portemonnaie? Euer Vorteil: Ihr müßt nicht einmal etwas ändern, sie sind gebrauchsfertig.

Kulturbeutel für Nerds

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein schönes Wochenende beim Stöbern in alten Beständen. Ach ja – wer sich fragt, was das türkisfarbene Tuch in meinem Kulturbeutel soll: Das ist ein Hankachi. Es ist immer gut, eines dabei zu haben, wenn man unterwegs ist.

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.