Unverpackt einkaufen und leben: Lesefutter

Wer unverpackt leben will, findet jede Menge guter Ideen im Netz. Hier kommen meine Fundstücke der letzten Zeit:

  1. Vegane Brotaufstriche selbst gemacht
    Erbsen, Kichererbsen und mehr – diese Rezepte könnt Ihr ganz einfach ausprobieren und spart dabei sogar noch Geld.
    Link
  2. Nürnberg hat einen Unverpackt-Laden
    Das Konzept ist bekannt: Lebensmittel und andere Artikel werden in wiederverwendbare Behälter gefüllt – Plastikmüll adé. Jetzt könnt Ihr auch in Nürnberg unverpackt einkaufen.
    Link
  3. Beim Einkauf Plastik sparen
    Schon beim Einkauf treffen wir die Entscheidung, wieviel Plastik wir nach hause tragen. Diese Tipps sind einfach umzusetzen:
    Link
  4. Mit der Lunchbox an der Käsetheke
    Das geht schon in manchem normalen Supermarkt: Wurst und Käse kommen in die mitgebrachte Mehrwegdose. Fragt einmal danach. In meinem Bioladen kaufe ich schon lange so ein.
    Link
  5. Unverpackt naschen
    Süßigkeiten sind oft doppelt und dreifach dekorativ verpackt. Wer sie nicht verschenken, sondern selber essen möchte findet hier ein paar Tipps, wie sich auch bei den Leckerli Verpackung sparen läßt:
    Link
  6. Tauschen oder verschenken statt wegwerfen
    Wie cool ist das denn: Die Abfallwirtschaftsbetriebe der Stadt Nürnberg betreiben ein Inserateportal, über das man Dinge tauschen oder verschenken kann.
    Link
  7. Leitungswasser statt Mineralwasser
    Leitungswasser schmeckt gut und ist konkurrenzlos billig. Wer es trinkt, vermeidet PET-Flaschen und damit Plastikmüll oder Downcycling. Hier findet Ihr ein paar Fakten über PET-Flaschen übersichtlich aufbereitet:
    Link
  8. Naturkosmetik von Alverde in Glasbehältern
    Ab Oktober soll es die Hausmarke von dm für Naturkosmetik auch in Glastöpfchen und Flacons geben. Ich bin gespannt …
    Link

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.